BEGLAUBIGUNG VON UNTERSCHRIFTEN

Auch Unterschriften können wir Ihnen im allgemeinen beglaubigen, wenn das unterschriebene Schriftstück einer Behörde vorgelegt werden soll.

Ausnahme:
Unterschriften ohne zugehörigen Text oder Unterschriften, die der öffentlichen Beglaubigung bedürfen, können wir Ihnen im Einwohnermeldeamt nicht beglaubigen (in diesen Fällen wenden Sie sich bitte an einen Notar).
Daher müssen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes mit dem Inhalt des Schriftstücks, unter das die Unterschrift gesetzt werden soll, vertraut machen.
Unterschriften unter Texte, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, dürfen wir nicht beglaubigen.
Im Zweifelsfall fragen Sie uns bitte.

Was benötigen Sie?
Wir beglaubigen Ihre Unterschrift, wenn Sie:
- sie in unserer Gegenwart leisten oder
- wenn Sie Ihre Unterschrift ausdrücklich anerkennen d. h. uns ein Vergleichsdokument vorlegen (z. B. Personalausweis oder Reisepass)

Die Gebühr beträgt 5,-- € pro Beglaubigung.